Gerichtsvollzieher-Demo-Party als Warmup für den Samstag

12. 10. 2017 
zwischen 15 und 21:30 

in Anbetracht des erwarteten Besuches eines Gerichtsvollziehers räume ich
meinen Keller aus und präsentiere vorsorglich auf der Straße das (nicht mit allein gehörende) Demoequipment. 
Ort nahe Prenzlauer Allee 105 (von der 106 bis runter zur Querstraße Erich-Weinert-Str.) 

Da ich eh in der Zeit zu Haus angebunden bin, möchte ich die Zeit nutzen!

Zu sehen soll sein: einige Kreuze und Aktionsmaterial der Kreuzaktion, Hartz IV macht mundtot
(wahrheitspatenschaft.de), ggf. Demokratiesarg, Bürgerbriefkasten, Material anderer BewerberInnen....

...und Ihr?


Die Chance, so für den kommenden Samstag zu üben, wollen sich einige MitbewerberInnen um das verpasste Direktmandat im Bundestag nicht nehmen lassen und kommen mit Musik und weiterer Aktionskunst vorbei. Es wird eine Auswahl der Kreuzaktion zu sehen sein, Bildmaterial zum Thema "HArtz IV macht mundtot" und man wird auch über andere Themen mit uns ins Gespräch kommen können. Als besonderer Gast wird der Gerichtsvollzieher Herr M. vom Finanzamt Prenzlauer Berg erwartet.


Alle Ankündigungen wetterabhängig. Ein kleines Team aktiver Freunde wird bei starkem
Regen mit der Kamera in meiner Wohnung auf den Gerichtsvollzieher warten.


Herzlichst grüßt Euch
FriGGa





Warum kommt der Gerichtsvollzieher?

Er will - nachdem ich schon zwei Tage in ERzwingungshaft saß im Mai und die private Gerichtsvollzieherin
vor 3 Wochen nicht gekommen ist, nun im Auftrag des Finanzamtes kommen und das Geld holen.


--------------------------------------------------------------
Ich plane ferner, für ihn einen Schnorrereimer aufzustellen
- mal sehen, ob wir wenigstens ein paar EUR
für ihn zusammenbekommen ;-)

 -----------------------------------------------------


Falls meine Jobcenterfachkräfte befürchten, ich könnte Geld für mich erschnorren, werden Sie gebeten
zur feierlichen Auszählung nach Aktionsende bzw. bei Erscheinen des Gerichtsvollziehers dazuzukommen.
Sie können dann sehen, dass es sich um eine zweckgebundene Solisammlung handelt, von der ich nicht "profitiere".

Außerdem wäre es überhaupt mal nett, einen der Jobcenterleute zu einem VOR DEM HAUS-Besuch zu empfangen.

Natürlich können alle, die mich verpasst haben, gern am SAMSTAG, dem 14. 10. 2017 zwischen 12 und 17 Uhr
zum Bundestag kommen, denn da feiern wir voraussichtlich unseren Nach-der-Wahl-Abschluss und  "Vor-der-Wahl-Auftakt ;-)

 

Keine Kommentare:

Kommentar posten