Freitag, 15. März 2019

Wohnungslosenparlament im Ausschuss für Bauen und Wohnen - Kreuzaktion vor der Tür

Das Wohnungslosenparlament ruft auf zum Protest vor dem
Marie-Elisabeth-Lüders-Haus am 20.03.2019!
Von 8:00-13 Uhr* halten wir eine Kungebung gegen die Verweigerung von Menschenrechten ab.
Spekulation und Ausverkauf von ganzen Straßenzügen in Berlin beenden das Klischee von selbstverschuldeter Wohnungs- und Obdachlosigkeit.
Wer würde denn Miete und eine Sozialversicherung zahlen und der Miete wegen jeden ungeliebten Job annehmen, wenn das Recht auf Wohnen und auf soziale Absicherung im Grundgesetz verankert wären?

Noch immer bedient die Politik das Märchen vom Wirtschaftswachstum zum Wohle aller in der BRD.
Doch wo wächst es hin ? Wird es tatsächlich zum Wohle der Menschen eingesetzt?
Darf staatliche Gewalt Menschenrechte auf Leistungen des Staates reduzieren? Ist diese Reduzierung der Menschenrechte auf Leistungen der Ausverkauf unserer Menschenrechte?
Menschenrechte sind keine Leistungen staatlicher Gewalt, die von Bedingungen abhängig gemacht werden können.
Menschenrechte sind bedingungslos zu geben von Geburt an.
Real erhalten wir aber Leistungen, die an Bedingungen geknüpft sind, die Diskriminierung, Neoliberalen Wandel im Wohlfahrtsstaat und kapitalistische Verwertungspraxis und Wohnungsmarktpolitik zulassen.
Auch der letzte Sozialstaatsanhänger fragt sich, ob diese Spekulation und der Ausverkauf unserer Menschenrechte wirklich rechtsstaatlich ist.
Wohnen ist ein Menschenrecht! Warum fehlt es seit 1949 im Grundgesetz? Warum ist das Einkommen wichtiger als ein Menschenleben?
Am 20.03.2019 lädt die Fraktion "DIE LINKE" zum Thema Kampf gegen Obdachlosigkeit und Zwangsräumung ein.
Eine Anmeldung ist notwendig unter:


Wir brauchen Eure Unterstützung! Kommt deshalb mit uns zum Marie-Elisabeth-Lüders-Haus.
Wohnen ist ein Menschenrecht und keine staatlich beaufsichtigte Spekulation!
Für das Recht auf Wohnen ins Grundgesetz!
Laßt diese Forderung real werden! Kommt zur Kundgebung und seid bei der Diskussion im Marie-Elisabeth-Lüders-Haus dabei!
Das Wohnungslosenparlament in Gründung"

[Text: Wohnungslosenparlament in Gründung - auf facebook unter: https://www.facebook.com/events/671451829919756/]

*wegen mehr Mitwirkenden konnte die Kundgebung verlängert werden auch während der Ausschusssitzung

Aktuelles: Dietlind Schmidt verbreitet auf ihrem BLOG das Antwortschreiben der Senatorin Breitenbach https://drive.google.com/file/d/1lFjQxF6fTFsr8FFrwEcfhVbOwZpPtLJ8/view


AKTIONSTERMINDATEN:
 
20.03.2019: 8-13:00 Kreuzaktion vor dem

gemeinsam mit Wohnungslosenparlament in Gründung
anlässlich
Ausschuss für Bauen Wohnen Stadtentwicklung und Kommunen: Thema Wohnungslosigkeit bekämpfen (Anmeldung hier: https://www.bundestag.de/ausschuesse/a24_bau/anhoerungen-inhalt-570648) 
Ankündigungstext: https://drive.google.com/file/d/1pzBBz3x-OXCxFkNO7c-aOoQv7T0elwOS/view
Das Wohnungslosenparlament und die Mieterpartei wurden dazu eingeladen - mit der Gelegenheit, dass Wohnungslose dort selber zu Wort kommen! Im Vorfeld ist auch ein Radiointerview dazu geplant: (18.3 bei einem Radiosender live ab 19 Uhr zu hören sein (BLN.FM))




Keine Kommentare:

Kommentar posten