Dienstag, 13. März 2018

Freitag der 13. - aktion Arbeitsunrecht ruft auf

Hallo Freunde!

Als Newsletterempfängerin von aktion ./. arbeitsunrecht wurde ich auf die Aktion zum 13. April hingewiesen. Am "Freitag dem 13." soll(en) immer der/die schlimmste Arbeitgeber "prämiert" werden.

Mehr Infos: https://aktion.arbeitsunrecht.de/

Für mich heißt das: ich muss mal wieder ein paar Bewerbungen schreiben - schließlich bin ich noch nicht überall bekannt als "Unternehmensberaterin zum Thema Grundrechte" ;-)


Newsletter, 12. März 2018 | ENDSPURT: Online-Voting FREITAG, DEN 13. April endet am Donnerstag | Deliveroo führt knapp

Liebe Leser*innen und Mitstreiter*innen! Hallo FriGGa!
Die Online-Abstimmung für den Aktionstag Freitag, der 13. April 2018 endet am Donnerstag.
Noch ist nichts entschieden.
Der Spitzenreiter NORDSEE-Restaurants ist inzwischen von Deliveroo und sogar von I-SEC überholt worden. Erstaunlich: Immerhin ist bei Nordsee mit 4.800 Beschäftigten die größte Belegschaft betroffen. Doch der Abstand ist knapp. Weder sollten sich die Essenskuriere von Deliveroo in Sicherheit wiegen, noch die NORDSEE-Gewerkschafter_innen geschlagen geben!
Wir möchten euch bitten: Macht in eurem Bekanntenkreis per Email, Whatsapp etc. Werbung für das Online-Voting!
Ihr könnt dafür die Grafiken und Texte unten nutzen. Zu I-SEC, Naujoks und unseren Protesten in Frankfurt gegen die Staatsanwaltschaft gibt es sogar ein Video.
Über die Abstimmung kommen wir in Kontakt zu vielen interessierten Leuten. Bitte leitet den Link zum Online-Voting weiter: https://arbeitsunrecht.de/FR13
Unten findet ihr außerdem Grafiken und kurze Infos zu euren Wunschkandidaten, die ihr mitschicken könnt.
Mit solidarischen Grüßen
Elmar Wigand
PS:
Für die Finanzierung von Aktionen am Schwarzen Freitag, 13. April 2018 benötigen wir noch Spenden: https://aktion.arbeitsunrecht.de/de/freitag13-spende




HEUTE IST


13. 04. 2018: FREITAG der 13.! Heute macht aktion./.arbeitsunrecht Proteste gegen DELIVEROO
Hab mich bei deliveroo beworben - die "Flotte der (scheinselbständigen) Radfahrer" in Berlin sei aber derzeit voll, so eine SMS als Antwort.
Hier könnt Ihr auch... wenig Raum für persönliche Notizen... woher kennst Du deliveroo?
Meine Antwort:von aktions./.arbeitsunrecht, Freitag der 13."  Per SMS kann man dann noch antworten - z.B. fragen, ob man ein Rad über das Jobcenter bekommen kann für den Job oder ob man als SELBSTÄNDIGER auf dem Deliveroo-Rucksack seine eigene Werbung anbringen kann usw. ;-P

Keine Kommentare:

Kommentar posten