Mittwoch, 16. August 2017

Abgeordnetenwatch

hat mir die Möglichkeit der Selbstdarstellung gegeben:
https://www.abgeordnetenwatch.de/profile/frigga-wendt



und Michael Fielsch hat das auch schon gemacht:
https://www.abgeordnetenwatch.de/profile/michael-fielsch

nun schaut auch öfter, ob Ihr Kandidierende aus anderen Wahlkreisen dort findet!
Bei mir ist z.B. schon "GROG" Grogsen drauf - auch ein parteiloser Einzelbewerber.
Vielleicht aber auch die AnwärterInnen von "Bündnis Grundeinkommen"
grundeinkommen-ist-waehlbar.de


Dort habe ich - derzeit noch nicht sichtbar - verscuht folgenden Text einzufügen:

Abschiebung, Ausbeutung, Sanktionen... Ausgrenzung tötet!

Mit einem bedingungslosen Grundeinkommen (weltweit) für alle würde vieles Schlimme nicht passieren bzw. hätte nicht die Fatalität in sich.
Heilung kann in Gang kommen.

Mit einem bedingungslosen Grundeinkommen
müsste ich hier nicht zur Wahl antreten, sondern hätte meine "praktische Demokratie- und Streikpauschale" bereits in der Tasche. Ich müsste keine Ausreden zur Berechtigung und Sicherung meiner Existenz erfinden oder mich mit dem Jobcenter streiten, sondern könnte meine (Lebens)arbeit machen in freibestimmter Balance.

... aber wenn Du Dich nicht selber kümmerst, kümmert sich die Regierung und dann "brauchste auch nicht rumzuheulen".

Außerdem werde ich gezwungen, mich ständig zu bewerben und das Jobcenter erwartet dabei "marktkonformes Lügen".

"Auch ohne die expliziten Leistungskürzungsangebote meines Arbeitsvermittlers bewerbe ich mich..."
im BUNDESTAG
diese Formulierung brachte mir  eine 30%Sanktion.

Dann sollte ich (Physikerin, Mutter, aufstockende Freiberuflerin im Bildungsbereich) in einem Sex-Shop arbeiten- doch dieses Randgebiet des gesamten "Strichs der Erwerbsarbeit" war mir nicht schmutzig genug - ich geh da lieber in die Politik ;-)
Angeblich kann ich laut Aussage meiner Arbeitsvermittler NUR DORT etwas verändern ;-)

Die Bewerbung im Bundestag ist die einzige, die ich derzeit freiwillig und gern mache, die auch wenn ich nicht im Konkurrenzkampf das Wettrennen der Direktkandidaten in den Bundestag gewinne, selbst schon eine schöne Kunst- und Bewusstseins(werbe)Kampagne ist.

Aber Sie kennen ja Politiker, und ich bin auch nicht besser.
Wie Sie schnell googlen können, habe ich schon eine angeschmuddelte bunte Weste und gebe mit der auch noch frech an.
Ich will nicht nur meine Bewerbungsauflagen übertreffen, sondern mein eigenes Finanzproblem gelöst haben und in Ruhe meinem Lobbyismus (für BGE!) frönen... und meinen WählerInnen und anderen engagierten Menschen die Möglichkeit der Volksentscheide schonmal mit Abstimm-Apps durch meine Wenigkeit zur Verfügung stellen...
unbezahlte Praktika getragen von meinen Diäten machen, um
den Arbeitsbegriff für das BGE-Zeitalter zu transformieren...

...aber schließlich verspreche ich Ihnen vor der Wahl alles, was Sie hören wollen!

Und nach der Wahl müssen Sie damit leben, wie Sie gewählt haben... oder sich genau wie ich mal kritisch generell mit unserem Herrschaftssystem auseinandersetzen - wofür ich auch jetzt schon herzlich einlade und auch nach der Wahl drauf ansprechbar bin.


Zum Kandidieren haben mich übrigens andere parteilose Einzelbewerber von früher (wie Ralph Boes, Wolfgang Radke oder Anita Gröger) inspiriert und ganz besonders intensiv mein Lobbyistenkollege Michael Fielsch, dessen innovative (Ab)Wahlplakate ich sogar mitbenutzen kann und der anders als ich in seinem Wahlkreis 75 Berlin Mitte das alternativlose Angebot unter den parteilosen Kandidaten ist ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar posten