Montag, 27. Januar 2020

Protestmahnwachen gegen Sklaverei und Obdachlosigkeit 29.-30. 01.2020





Kommentar von FriGGa:
Die Aktionen sind geplant mit Kreuzen der "Kreuzaktion" (Gedenken an die-opfer-der-agenda-2010.de) und es soll je ein offenes Mikrofon geben, ggf. auch Musik und kulturelle Beiträge. Warm anziehen und ggf. damit rechnen, dass Leute von der Zählung der Obdachlosen vorbeikommen oder Journalist*innen, die über die "Nacht der Solidarität" berichten möchten.
Vernetzungsmöglichkeit mit vielen Initiativen und Projekten, die selber von Räumung bedroht sind, sowie das Treffen von wohnungslosen Aktiven ist möglich.

AKTUELLES

  29. ab 14 Uhr bis 30. 01. 2020 (max.23:59): Kreuze sollen sich beteiligen an zwei Mahnwachen des Wohnungslosenparlaments zur "Nacht der Solidarität" und "Obdachlosenzählung".
einige vor dem Reichstagsgebäude, andere vor dem roten Rathaus. 


am 05. 11. 2019 war die  Urteilsverkündung des Bundesverfassungsgerichtes zu den "Sanktionen in SGB-II"
und vor dem Gebäude unmittelbar danach eine 
Ohrfeigen-Performance von Ex-Fallmanager Burkhard Tomm-Bub
Pressespiegel als Nachwirkung dessen - Beginn der Aufarbeitung?


 weitere Termine/Petitionen/Aktionen>>

*von der Betreiberin unterstützte Aktionen, Demos und Gruppen zum Thema "Grundrechte-für-alle.de"


18. 02. 2020: Amtsgericht Tiergarten, Raum C 106 Fortsetzung vom Prozess 02. 08. 2010
FriGGa als Angeklagte "Beleidigerin" und ihr liebster Arbeitsvermittler als Zeuge (Fallnummer 237 Cs 3034 Js 15575/17 (236/18)
Raum D 107 (Eingang Wilsnacker Str. 4, 10559 Berlin) 

Der Prozess wurde ausgesetzt bis es frühestens im Oktober einen Termin geben wird.


K.-D. Woithe: Aufruf und Vorschlag zum Thema "Spendenanwerbung in Petitionen"

************************************************************************
Inge Hannemann: Petition gegen DATENHANDEL via "Jobbörse"
und Briefe zum Mitmachen 


 ***********************************

nach Wohnungslosendemo daueraktuell: offener Brief (Dietlind Schmidt/Wohnungslosenparlament) auch als PETITION bei CHANGE.org

Nachbetrachtung:

KUNDGEBUNG IN KARLSRUHE vor dem BUNDESVERFASSUNGSGERICHT 

anlässlich seiner (endlich stattfindenden) Erörterung der SANKTIONSFRAGE!

OFFENER BRIEF: "Kein Rechtsfriede ohne Grundrechte":  https://www.openpetition.de/petition/online/kein-rechtsfriede-ohne-grundrechte



Fotos und Termine mit dem grundeinkommensgenerierenden Solarpaneel in Berlin (26.09.2019 10-15 Uhr am Leopoldplatz vor Rathaus und Jobcenter)



3. Oktober ab 10 Uhr "Aktionskünstler stellen erneut Artikel 20
GG am Bundestag neben den 19 Glasstelen auf" 
Pressemitteilung:
http://deine-verfassung.de/Presse/2019-09-30-PM.htm
- die Stele stand ca 12 Tage und 12 Nächte vor Ort bis sie (wieder ungesehen) entfernt wurde

Provinzposse: "Reichsbürgeralarm", weil er zur Gründung einer Ortsgruppe "der PARTEI" einlud!? Michael Fielsch zu Beginn des Jahres 2019>>

*Die BGE-Info-Telefonnummer aus der Woche des Grundeinkommens ist täglich von 22-0 Uhr aktiv - ruft gern an! 

 

*Soli-Demo für Drugstore und Potse war ein voller Erfolg am 15. 12. 2018 - verfolgt diese und weitere Aktionen hier weiter und BRINGT EUCH EIN:

http://letsgetunited.blogsport.eu/

*Satire setzt sich gegen Strafrechtsambitionen durch: Aktion ./. Arbeitsunrecht (Werner Rügemer, Elmar Wiegand) haben sich genial für Toys R Us -Beschäftigte solidarisiert und einen Fake-Martin Schulz auftreten lassen (für das, was dem echten Schulz hätte am Herzen liegen sollen) - dafür wurde Strafanzeige gestellt - und inzwischen eingestellt!

*sind hier LINKE unter den Lesenden? Ich bin parteilos, weise Euch aber gern auf eine Möglichkeit "innerhalb der Linken" zum BGE abzustimmen hin: HIER

*Lustige Bewerbung eines Selbständigen*


*FRAGEBOGEN an BEHÖRDENMENSCHEN - BETA-Version

*(passiver HARTNÄCKIGKEITS?) ERFOLG* - mein BUSSGELDBESCHEID ist VERJÄHRT und ich muss dafür weder zahlen noch in den KNAST ;-)))

weiteres noch immer aktuelle sowie GEWESENE AKTIONEN inkl. Links