Kritik/Fragen

 Was sage ich meinen Kritikern?

Hier einige Beispiele zu persönlicher Kritik:

http://bewerbungstrainingfuerdenbundestag.blogspot.com/p/was-sage-ich-meinen-kritikern.html


Was sage ich "der Kassiererin, die 160 h /Woche arbeitet, während ich mache, "was ich will"?
(Aufrichtiges Danke für die Inspiration durch diese Frage, lieber Herr L., Arbeitsvermittler im Jobcenter Berlin Pankow!)

daran anschließend:
(moralisch-technischer) Kompromissansatz zum leichteren Übergang ins Grundeinkommenszeitalter>>

Kurzgeschichten "Keiner geht mehr Arbeiten">>


Hier ein LANGES SCHREIBEN auf die mündlich geäußerte private Kritik eines Jobcentermitarbeiters, dem ich eine KLAGE zur Weiterleitung abgab. Themen: "Frau Wendt hält sich nicht an Umgangsformen, platzt hier einfach rein (und stört damit Abläufe), überhöht sich selbst (unnötigerweise) gegenüber dem Jobcenter"

letzteres eröffnet in mir die Frage/ den Fragenkomplex:
"In wie fern empfindet Ihr es als PROVOKANT oder sogar AGGRESSIV, wenn jemand seine (Grund)rechte in Anspruch nimmt - (und dabei ggf. in Kauf nimmt, dass reibungslose Abläufe (z.B. in Einrichtungen der Herrschaftlichkeit) gestört werden?" 

Radikale Ehrlichkeit oder unnötiges Stänkern? Zur Anregung:
http://gfagrundeinkommenfueralle.blogspot.com/2018/03/eine-frage-zur-provokation-durch.html
Vertiefung aus meiner Sicht: http://bewerbungstrainingfuerdenbundestag.blogspot.com/p/hintergrund-dieser-these-in-frageform.html

Weitere Ideen
(für welches BGE-Modell bist Du?)

(wie soll das mit der direkten Demokratie klappen, wenn Deutschland schonmal einen Hitler sich gewählt hat und auch sonst die Verrohung schon wieder so weit fortgeschritten ist, dass die Leute nur ihr eigenes Unglück und Chaos erwählen würden, wenn man sie ließe?)

(hast Du denn sonst keine weiteren Themen außer Deiner eigenen Bewerbung und Deinen (sozialromatischen) Utopien, die doch nie wirklichkeit werden?)

(wieso machst Du hier einen Egotrip und schließt Dich nicht einer PARTEI an?)

(wie würde das funktionieren, wenn alle das so machen würden wie Du???)



Sie können in den Kommentaren oder per Mail Ihre Meinung äußern oder Statement meinerseits anregen. Ich bilde hier ggf. auch ab, was ich in anderen Internetpräsenzen oder in Begegnungen und Gesprächen erfahren und diskutiert habe.



Ein erster Kritiker meldete sich auf meinem anderen Blog und bekam hier Raum - darauf auch meine ausführliche Antwort:

http://bewerbungstrainingfuerdenbundestag.blogspot.com/p/was-sage-ich-meinen-kritikern.html

Keine Kommentare:

Kommentar posten