Bewerbungsbemühungen

eine Bewerbungssammlung ("ich bewerbe mich aus Notwehr" - Inhaltsverzeichnis über ein entstehendes Buch zum Thema (lustige) Bewerbungen)

Liste (gewesene) Termine und Bewerbungsaktivitäten


Ein gutes Foto ist nicht alles - ein Skandal bringt mehr Aufmerksamkeit.

Und doch ist es gut, von den Medien wegen derer Verbreitungsmöglichkeiten hier und da gesehen zu werden und nicht nur Plakate aufzuknüpfen und eigene politischen Kundgebungen zu machen (bei mir etwa Kreuzaktionen und Mundtot-Aktionen sowie zu den Aktionen anderer hinzukommen und mich einladen lassen)




Ich biete "coolen JobcentermitarbeiterInnen" selber die Zu(sammen)arbeit an!

Politikerin bewirbt sich als Unternehmensberaterin ("die Jobtesterin")
Oder auch hier: http://bewerbungstrainingfuerdenbundestag.blogspot.com/2018/08/die-jobtesterin.html

Bewerbungen von mir (und anderen) in der Dokumentenwerkstatt

meine Bewerbungen zum 1. April>>

meine Bewerbungen im Advent (und in der Nachspielzeit)

Ende Sept. 2018: Bewerbung als Rattenjägerin bei Henner Schmidt, FDP Berlin zum Statement "Hartz IV Empfänger sollen Ratten jagen"
 
24. Juli 2018: ab heute schicke ich an Fortbildungsfirmen folgendes Schreiben

11. 03. 2018: 16-18 Uhr "Bedingungsloser Nachmittag" - Radiosendung mit Autorin Juliane Beer. Ich bin eine der Gäste - zum Thema Frauen in Hartz IV
Speiches Blueskneipe, Raumerstraße
39 in Berlin Prenzlauer Berg

09. 03. 2018: eine Schule im Berliner Umland schaut sich den Film zum Grundeinkommen an und ich bin gemeinsam mit Michael als Diskussionspartnerin für die Schüler eingeladen

http://bewerbungstrainingfuerdenbundestag.blogspot.com/p/3-aktuelle-termine-zum-recht-auf.html


20. 02. 2018:  ich bin auf dem Polizeirevier um wegen Verdachts auf Nötigung und weiteres durch Jobcentermitarbeiter auszusagen

20.02. 2018: 11 Uhr mein Anwalt und ich beim Erörterungstermin im Berliner Sozialgericht wegen meiner erster Sanktion (vom letzten Jahr) Öffentlichkeitsfrage? Ggf. Ausschluss der Öffentlichkeit - ich möchte Öffentlichkeit!

21. 02. 2018: Mein Vermieter GEWOBAG gegen mich wegen der Zustimmungserzwingung zur Mieterhöhung



01. 02. 2018: in Berlin und andernorts:
 "Free lunch Society" Filmpremiere 
 in verschiedenen Kinos findet Ihr unabhängig voneinander Ralph Boes, Michael Fielsch und FriGGa Wendt* und bestimmt viele andere ;-) als Diskssionsgäste

*ich war hier: 
Kino Zukunft nahe Ostkreuz - ab 20Uhr 
Laskerstraße 5.





VOR und WÄHREND DER BT-WAHL 2017


*zdf Aspekte, lief am 01. 09. 2017

*weitere zdf-Produktion über "obrigkeits- und staatskritische Menschen" (später als "Welt der Reichbürger" - "Doku" ausgestrahlt, die ich meinerseits scharf kritisierte)

*Nutzung von abgeordnetenwatch.de,
wen-waehlen.de
grundeinkommen-ist-waehlbar.de
xhain.info
wahl-regional.de

*im Tagesspiegel sollten die Kandidaten vorgestellt werden. Das erfuhr ich von einem der anderen von uns.

Er hat mir seine Links geschickt ;-)
Danke ;-)

Ich schrieb daraufhin eine nette Selbstvorstellung>>

und fand zufällig beim googlen:
http://www.tagesspiegel.de/berlin/bundestagswahl-kleinparteien-stellen-sich-vor/20242762.html


*Ein anderer parteiloser Direktkandidat aus meinem Wahlkreis hat mal eine Liste der Nachteile für Parteilose zusammengestellt.
Parteien müssen 1% erreichen zur Absetzung oder Refinanzierung von Auslagen - parteilose mindestens 10% der Stimmen und einiges mehr...

*Ich habe bei wikipedia meinen Namen gefunden zum Eintrag "Wahlkreis 83..."
da trug ich die Kennwörter aller Direktkandidaten nach - denn die fehlten.
Ich erschrak, dass im Artikel zu Wahlkreis 75 Micha als "Direktkandidat von Bündnis Grundeinkommen" fälschlich eingetragen wurde - und korrigierte das. Einige Tage später waren alle derzeitig Kandidierenden GELÖSCHT - der Artikel umfasst nur noch eine Übersicht der FRÜHEREN Wahlen...

*Michael Fielsch ist zu einem Treffen der Direktkandidaten in einer Obdachloseneinrichtung eingeladen für den 06. 09. 2017 - über seine eigene Vernetzung mit einem Obdachlosenverein allerdings - nicht schriftlich auf offiziellem Wege wie die anderen Kandidaten "der Parteien".
Ich werde ihn vermutlich begleiten.

*Soeben erreichte mich eine Einladung ebenfalls für Mittwoch abend zu einer Radiosendung:

EINLADUNG zu MEGAspree on Air | Mi | 6. Sept. '17 | 20 - 21 Uhr | UKW 88,4 MHz (südl. B. + Potsdam 90,7 MHz)

*Ich recherchiere mögliche Orte für die Begegnung der DirektbewerberInnen
*ich erkundige mich gemeinsam mit einem anderen Bewerber über Möglichkeiten eine Aufstelltafel zu mieten oder zu bauen (Firma Wesselmann Wahlwerbung sagt ab, ihre Werbemittel seien komplett ausgebucht)


*Eine Taktik könnte noch sein, alle Berichterstatter über die "Parteigrößen" zu ergooglen und dann dort selbst initiativ (per Mail, Anruf oder Vorbeigang) vorstellig zu werden...


Bewerbungsliste geht weiter (Stand 14. 09. 2017):

*07.09. und 12.09.2017: ich teste den Tipp eines Telefon-servicecenter-Teamleiter vom Jobcenter, der mit dem Geschäftsführer meines Jobcenters zu sprechen. Die Wahl selber war nicht Thema, jedoch die Bewerbung, die diese ausmacht ;-)

*Inzwischen habe ich meine parteilosen Direktkandidaten-Kollegen bis auf einen (Markus Beckmann) alle getroffen - 5 von ihnen wollen bei einer Gemeinsamen Aktion für die Öffentlichkeit mitmachen. Seht bei den Terminen>>
-bei mir zu Haus fand heute vormittag eine kleine Sitzung von 5 von uns statt - 5 Egos, die eine Art locker-ungezwungenen Betriebsrat gründeten ;-) wenn der Bundestag das auch so gut hinbekäme!
 
*Ich habe Fragen auf abgeordnetenwatch beantwortet

*spontan war ich zu einer anderen Radiosendung "OK Beat" (moderiert von Rolf Gänsrich bei Alex, dem offenen Kanal Berlins) eingeladen. Da Cansel Kiziltepe am 07. 09. nicht kommen konnte, fragte er mich und ich schaffte es, auch noch einen Piraten und einen parteilosen Mitbewerber (Christian Pape) dafür zu begeistern ;-)

*Samstag, 16. 09. 2017 13-20 Uhr: 
vor dem Görlitzer Park/Skalitzer Straße
Kreuzaktion in Gedenken an "die-opfer-der-agenda-2010.de" (und mehr) 
Es waren ALLE DIREKTBEWERBERINNEN eingeladen.
Einige parteilose MitbewerberInnen sagten vorab zu und kamen dann wirklich.
 Jobcentermitarbeiter waren auch eingeladen - Presse und Medien sowieso ;-)

* Sonntag, 17.09.2017 15-18 Uhr:
im Verein "Unter Druck" Kunst von der Straße, Oudenarder Str. 26, treffen sich alle parteilosen Direktkandidaten aus Berlin MITTE - ich darf als Zuschauerin hinkommen


Montag, 18. 09. 2017, war auch wieder eine KREUZAKTION auf dem Alexanderplatz - gemeinsam mit der unabhängigen Montagsdemo (UMOD) Berlin. Danach sprach ich länger mit Klaus Freudigmann, meinem Mitbewerber, der sich für die MLPD aufstellen ließ.
Klaus ist auch aktiv, indem er ebenfalls regelmäßig montags gegen Hartz IV, Neoliberalismus und Kapitalismus demonstriert.

Dienstag, 19.09.2017: morgens GROG GROGSENS Sklavenmarkt mit Mitbewerbern:
Thomas Hasel, Otto Ritter, Grogs Assistent... Politiker im Sonderangebot - keiner wollte sie kaufen, aber mancher sie sprechen! vor dem Jobcenter Kreuzberg

Dienstag 14 Uhr: Eröffnung des Briefkastens zur Bürgerbeteiligung - initiiert von mitbewerber Christian Pape - alle freien Kandidaten außer Markus Beckmann waren da - es gab aber erstmal nur wenige "Eingaben" (Micha Fielsch erinnert: "Das gab es in der DDR auch - gerade zum Ende hin..." der Betreiber des Cafés sagt "die Eingaben zu DDR-ZEiten waren so viele, keiner kam hinterher, alle wollten Bananen beantragen und Reisen in den Westen."
Ich sagte dazu: "Dann hoffe ich, BGE und direkte Demokratie kommen genauso wie die Wünsche der Ostdeutschen in den Westen zu fahren usw."

Einschub: Ich kann endlich bei GOOGLE meine Eingaben machen... nun sehr knapp, aberi ch hoffe man sieht sie - "frigga wendt" bei google eingeben - rechts am Rand schauen, was da auftaucht...




ab 18 Uhr: vor der Zwinglikirche Rudolfstr. 14 stellen sich auf der Aktion von Sebastian Blume parteilose und kleinparteiische Direktkandidaten vor, die von der um 19 Uhr startenden Podiumsdiskussion "Aller Direktkandidaten" ausgeschlossen bzw. nicht berücksichtigt wurden. Wir drücken auf diese Weise unseren Protest aus und fordern einen "Nachteilsausgleich" - hat doch das Land Berlin aus öffentlichen Mitteln diese Veranstaltung zur politischen Bildung gefördert und eine Falschinformation verbreitet - die Korrektur - kurz vor der Wahl - dass nur eine Auswahl der getroffen wurde und nicht alle 18 BewerberInnen eingeladen wurden, kommt nur wegen unserer Hinweise.
Die Veranstalter sind nicht offen für unsere Kritik, sie versuchen sich nur zu rechtfertigen, dass man "ja nicht jeden einladen könne".
Man hatte uns aber noch nichtmal von sich aus informiert - etwa um Flyer zu verteilen, einen Infotisch in der Kirche zu machen... 
Nun gut - wir haben ein Mikro gehabt und uns vor der Tür mit Bildern und Worten vorgestellt, die kleinen Parteien schafften es nicht auf die Schnelle jemanden rumzuschicken - wir haben aber jeden von ihnen per Mail oder persönlich informiert. Auch dort regt sich Protest gegen die Ausblendung - teilweise auch schon länger. Mitwirkende der Bergpartei haben zu Beginn der Wahlkampagne zu einem Treffen ausgewählter Kleinparteien geladen, die gemeinsam etwas in Bezug auf die einseitige Präsentation des zu wählenden Angebotes bei der Wahlleitung ein Forderungspapier einreichen möchten.
Auch hat Mitbewerber Blume eine Liste der Wahlnachteile zusammengestellt, die mich an die Erkenntnisse von Ralph Boes oder Michael Fielsch bei früheren Wahlen erinnert - und einen Lösungsansatz beinhaltet:
Beim Versenden der Wahlbenachrichtigung möge das Land Berlin einen Musterwahlzettel inkl. der Namen und Kennwörter (ggf. auch der Kontaktadressen zur Selbstinformation) beifügen - somit wissen dann die WählerInnen schon viele Wochen vor der Wahl um ein ggf. großes Angebot, das etliche erst auf dem Wahlzettel bemerken... manche erst NACH dem Ankreuzen, wenn sie unterhalb der Parteienliste bei den Erststimmenkandidaten noch einen oder einige Parteilose BewerberInnen und deren Kennwort-Aussagen entdecken, die ihnen ggf. mehr zusagen würden...



20. 09. 2017: Ich habe noch ein paar Plakate für Michael und mich aufgeknüpft und dabei auch Wahlwerbung unserer parteiischen Grundeinkommens-Interessenpartner Bündnis BGE gesehen.


21. 09. 2017 eine GERICHTSVOLLZIEHERIN hat sich angekündigt. Daher machte ich spontan von 13:30 bis ca. 20 Uhr eine Wahlsprüche- und Kreuzaktion vor meiner Haustür!
DIE GERICHTSVOLLZIEHERIN war natürlich dazu auch eingeladen - kam aber nicht bzw. gab sich nicht zu erkennen ;-)
Ansonsten freue ich mich auf Aktionen NACH der Wahl
Übergabe der Bürgereingaben an die/den GewinnerIn des Direktmandats, öffentliche Satire (mit Grog), weitere Aktionen im Rahmen der "Hartz-IV-macht

Am Wochenende (Samstag) soll es zumindest mit Grog Grogsen noch eine Abschlussparty geben... schaut auf seine Seite

Alle Direktkandidaten: xhain.info/wahl

20. 09. 2017: Ich habe noch ein paar Plakate für Michael und mich aufgeknüpft und dabei auch Wahlwerbung unserer parteiischen Grundeinkommens-Interessenpartner Bündnis BGE gesehen.

Ansonsten freue ich mich auf Aktionen NACH der Wahl
Übergabe der Bürgereingaben an die/den GewinnerIn des Direktmandats, öffentliche Satire (mit Grog), weitere Aktionen im Rahmen der "Hartz-IV-macht Mundtot" Kundgebung und weitere...

Nun, wenn Sie mich nicht wählen, ich bewerbe mich weiter als 

NACHHILFELEHRERIN für angewandte GRUND- und MENSCHENRECHTE in Bundestag, Gerichten, Jobcentern und anderen Behörden!


Zwangsbewerbungen über das Jobcenter:
http://dokumentwerkstatt.blogspot.com/p/blog-page_1.html


Bewerbungen IM ADVENT>> 

Keine Kommentare:

Kommentar posten