Sonntag, 1. April 2018

Zum internationalen Tag des Veralberns und PRANKens

legte ich folgendes Osterei:
http://gerichtsverfahrenundklageprozesse.blogspot.com/2018/03/frigga-bald-raus-aus-hartz-iv.html

Hier was ich ECHT gemacht habe:


http://dokumentwerkstatt.blogspot.com/p/httpbewerbungstrainingfuerdenbundestag.html
Eine Bewerberliste lege ich gern vor ;-)

... 1. April ist der BESTE Tag für Ostersonntag!
Schon die Suche nach Jesu Leiche stellte sich für seine trauernden Freunde als (sehr positiver) "PRANK" heraus, weil der Kerl einfach mal schon auferstanden war ;-)

Lasst Euch nicht verscheißern und wenn Ihr es doch einmal merkt - das ist im Kapitalismus IMMER so. Lügenboykott (sichtbare Ehrlichkeit) kann andere noch mehr schocken als schonende Lügen, die Ihr in Euch selbst ausbaden müsstet.


Frohe Ostern - auch im Schneetreiben - wünscht Euch FriGGa

Kommentare:

  1. Aber das Beste mit diesem Jesus soll ja sein - der kommt noch mal wieda, aus seinem Auferstehungshimmelreich !!
    Und dann macht er aber sowas von Schluss mit Hartz4, und Mammon, und Gesetzlosigkeit, und…
    Bibel: Matthäus 24; Verse 30-31 / Offenbarung 19 ; 11-21 / und div. andere Stellen.
    Und wann das sein soll ?!
    Tja - das is Überraschung !!
    Könnte aber schon einigermaßen bald sein - wenn man die heutige Zeit so mit z.B. Matthäus 24 (Bibel) vergleicht !

    AntwortenLöschen
  2. Soeben erreicht mich die E-Mail eines 34 jährigen Erwerbslosen, der am 23.06.2016 in Obersulm, nähe Heilbronn, während eines Bewerbungstrainings in Vollzeit gegen 14:45 Uhr ohnmächtig vom Stuhl gefallen ist. Als die Rettungskräfte nach vier Minuten vor Ort eintrafen, wurde der Maßnahmeteilnehmer mit Blaulicht und Martinshorn ins örtliche Krankenhaus gebracht.

    Noch im Krankenwagen fiel der Patient unter beachtlicher Schweißbildung und stark erhöhter Körpertemperatur in eine Art Delirium und faselte ständig wirres Zeugs, wie : „Jawohl Frau Fallmanagerin, 15 Bewerbungen pro Maßnahmetag innerhalb des 6 monatigen Bewerbungstrainings. Wird gemacht!“, und rollte auf der Liege mit verdrehten Augen seinen Kopf von links nach rechts. Im Krankenhaus verordnete der zuständige Arzt sofort eine 750ml NaCl-Infusion (gegen Dehydratation), 60 mg Valium (starkes Beruhigungsmittel) und 1.000 mg Novalgin (als Fiebersenker).

    Nach rund einer Stunde war der Patient wieder ansprechbar und bei vollem Bewußtsein, mußte jedoch aufgrund der Gabe des starken Beruhigungsmittels einen Tag zur Beobachtung im Hospital verbleiben. Am nächsten Morgen bei der Visite lautete die Diagnose : Kreislauf-Kollaps aufgrund der hohen Temperatur von 35,7°C am gestrigen Tag mit Verdacht auf Burnout-Syndrom. Dem Patienten wurde angeraten sich für die Zeit der Ausheilung seines Burnout-Syndroms einen Krankenschein zu nehmen und sich in psychotherapeutische Behandlung zu begeben.

    Als das am letzten Dienstag bekannt wurde, sollen beim Maßnahmeträger reihenweise weitere Maßnahmeteilnehmer ohnmächtig vom Stuhl gefallen sein, obwohl die Temperatur ungefähr 20°C niedriger lag, als am 23.06.2016. Die Gesundheitsbehörde und der medizinische Dienst der Krankenkasse ermitteln nun gegen den Maßnahmeträger. Hinter vorgehaltener Hand war zu erfahren, daß ein Ermittlungsverfahren gegen den Geschäftsführer wegen der Bewerbungstraining-Maßnahmen in Vollzeit eingeleitet worden sein soll.

    Erwerbsloser während einer Bewerbungstrainings-Maßnahme ohnmächtig vom Stuhl gefallen und ins Krankenhaus eingeliefert
    https://aufgewachter.wordpress.com/2016/08/05/erster-erwerbsloser-waehrend-einer-bewerbungstrainings-massnahme-ohnmaechtig-vom-stuhl-gefallen-und-ins-krankenhaus-eingeliefert/

    AntwortenLöschen