Sonntag, 24. September 2017

BEWERBUNG für den BUNDESTAG: FriGGa Wendt

... als PARTEILOSE DIREKTKANDIDATIN... 

... Grundeinkommenslobbyistin...
... Herrschaft-in-Frage-Stellerin...
... "Jobcenter-Stammkundin"...
... Grundrechtecoach in Theorie und Praxis...
... AKKU MENSCH...
... [...] ...

KANDIDIERE ich aus NOTWEHR.


... für direkte Demokratie, bedingungsloses Grundeinkommen und die "Einarbeitung des Artikels 1 GG in die RECHTSSPRECHUNG".

------------------------------
------------------------------


Dabei knüpf(t)e ich Wahlplakate an die Laternen, die mitunter schon letztes Jahr vom

ihr-spiegelhalter.de

verwendet wurden:

 

Gleichzeitig mache ich auf dem Wahlzettel die Forderung Grundeinkommen-für-allo.org sichtbar.
"BGE auf den Wahlzettel bringen" haben Ralph Boes und diverse andere parteilose KandidatInnen schon öfter getan bei den letzten beiden Bundestagswahlen und ich hoffe, es werden immer mehr. Es gibt auch eine PARTEI "Bündnis Grundeinkommen" die das für die ZWEITSTIMME macht.


Wendt, Frigga Kennwort: Grundeinkommen-für-alle.org
freiberufliche Bildungsträgerin Berlin

findet man in Zeile 26 bei der  ERSTSTIMME im Wahlkreis 83 (Berlin Friedrichshain-Kreuzberg/Prenzlauer Berg Ost) auf dem Wahlzettel finden - den originalen ersten Spiegelhalter Michael Fielsch in Berlin Mitte (Wahlkreis 75).


 Dieser Blog dient der VORBEREITUNG und für Eure Kommentare, Fragen und Diskussionen.


Beta-Intro-Seite>>

Unterstützungsunterschriften>>


Viel Spaß!

---------------------------------------------------------------------------------------

FriGGa Wendt

---------------------------------------------------------------------------------------
 
Ein "freibestimmtes Leben für alle" kann ich nicht bei irgendwem fordern, sondern nur BEI MIR SELBST damit anfangen.

Dazu stelle ich alle Herrschaftsmuster grundsätzlich in Frage.

Alle Staaten, Regeln, Verabredungen und Strukturen sind einzig dazu berechtigt, den Menschen zu dienen.

Alle, die in Ämtern und Behörden tätig sind, sind den "Grundrechten verpflichtet", während jeder Mensch, Inhaber der unveräußerlichen und unantastbaren Menschenwürde, Grundrechtsträger ist.

Doch die Realität sieht anders aus. Abschiebungen, Sanktionen, unzufriedene Arbeiter- und Arbeitslosenklasse, Überproduktion, Zerstörung der Lebensgrundlagen, Krieg...

Ich habe wiederholt (gerade bei den Deutschen) "rechtspositivistische**" Tendenzen entdeckt, die "Banalität des Bösen", das Prinzip Gehorsam, sich fügen und nach der Decke strecken, "nur seinen Job machen".
Es liegt aber an uns, damit immer tiefer in faschistische Richtung zu steuern oder mittels Bewusstmachung, Liebe und Vergebung diese Muster aufzulösen.
Dabei lass ich es humorvoll zugehen.
Die Beanspruchung von Grundrechten erscheint dabei den im Gehorsam Stehenden oft nicht nur "frech", "arrogant" oder "realitätsfern", sondern sogar als "terristischer Anschlag" auf das
Wirtschaftssystem.

Rechtspositivismus bedeutet, dass Regeln oder Gesetze um ihrer selbst Willen umgesetzt werden, Menschen, die niemandem wehgetan haben, aus Gehorsams- und Erziehungsgründen eingesperrt oder belangt werden. Es leiten sich aus solchem Schuldknechtschafts- und Leibeigenschaftsverhältnisse auf der ganzen Welt ab - auch da, wo es unterschwellig und unhinterfragt passiert - die Leute "mit ihrem Leben ganz zufrieden sind" und aus "Harmoniebedürfnis", "Bequemlichkeit" oder nicht zugelassener Angst vor Kontrollverlust und Stabilitätswunsch "alles mit sich machen lassen".

"Rechtspositivismus" bedeutet auch, dass aus formalistischen Gründen sinnvolle und sachgerechte Ideen nicht umgesetzt werden, wenn sie sich nicht einrastern und im Erwerbs(zwangs)geschehen nicht "einkalkuliert" sind.

Wo Liebe, Empathie, Freiheit, Bewusstsein und Selbstverwirklichung untergeordnete Werte sind, die den Formalitäten angepasst werden müssen und sich nach dem GELD zu richten haben, wo ZWANG die Gesellschaft zusammenhält, sage ich NEIN.

Auch das Wahlsystem selbst, das uns keine direkte Mitbestimmung ermöglicht und uns in den grundsätzlichen Fragen bevormundet, stelle ich in Frage.*
... und verweise auf den Omnibus für direkte Demokratie sowie

 www.anstimmung.de 


*Ich will ja nicht zwangsweise Euer nächster Kanzler werden.
Sondern Tür und Tor für die Freibestimmung (jeder über sich selbst) und Mitbestimmung (bei allen gemeinschaftlichen Anliegen) öffnen. Und ich bin nicht die einzige ;-)

[Fortsetzung folgt, Änderungen folgen, Links folgen...]


--------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Links zu mir/mit meiner Beteiligung

FriGGa Wendt freiberufliche Bildungsträgerin

Akku Mensch

Strafrechtliche Verurteilung für friedliche Menschen inkl. mir wegen "Hausfriedensbruch im Gericht">>

Image HArtz IV-Betroffene wirsindhartziv.de
 
Grundeinkommen für alle (Projekt der BGE-Lobby UG (haftungsbeschränkt) - Gesellschaft zur Einführung des Bedingungslosen Grundeinkommens)
Sponsoring BGE
Referentin Grundeinkommen
 
Wer für Kriegseinsätze ist>> 

Wahrheitspatenschaft 

Bewerbungspflicht im Erotikshop?


Wir sollen ja alles zu Geld machen ;-) Sanktionen und Eingliederungsvereinbarung auf EBAY

Ich habe 2 Tage im Knast gesessen: Erzwingungshaft wegen 25 EUR



MAG ich/mach ich mit/mag ich weitersagen:

andere Wahl-Kandidaten (früher und heute): fuer-grundeinkommen.de,
ihr-spiegelhalter.de, parteifrei
Partei "Bündnis Grundeinkommen" 

Mitbestimmung:
Warum hast Du nichts zu sagen? Was wäre nötig, damit du es ändern kannst? (Anstimmung.de)

Verein zur Erneuerung der BRD an Ihren eigenen Idealen (Artikel 20 GG)

Woher die Traumata der Menschen rühren und warum sie sie traumatisch weitergeben:
Ungerechtigkeits-Verhaltensmatrix.de
und wie man denen BEGEGNEN kann:
weltrettung-durch-therapie.de

Ralph Boes: grundrechte-brandbrief.de, ralph-boes.de, wir-sind-boes.de

Inge Hannemann: Altonabloggt.com

http://jobcenteraktivistin.wordpress.com/

Demokratische Schule X

Bürgerinitiative für Bedingungsloses Grundeinkommen

der-wendeberater.de


...

OBDACHLOS? Auch DU kannst wählen!!
Hier eine Anleitung, getestet von einer befreundeten Obdachlosen bei der letzten Berlinwahl>>

Falls Ihr mich nicht wählen wollt oder könnt, fragt andere, wie sie zum Grundeinkommen stehen! WAHLPRÜFSTEINE des Netzwerks Grundeinkommen>>


 ---------------------------------------------------------------------------

mein meistbesuchter Blog: gerichtsverfahrenundklageprozesse.blogspot.de

Kommentare:

  1. Die Sache mit der Vollbeschäftigung der Computer und Maschinen hat leider auch einen Haken.
    Solche Geräte sind oft ziemlich störanfällich und wartungsbedürftich!
    Und dafür braucht es ein paar Technikhansel, die dann rund um die Uhr immer für diese Geräte bereit stehen, und sich da kümmern.
    Da stellt sich dann die Frage, wer macht´s, wer kann´s, wer will´s und wieso eigentlich!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Stichwort ist aber Vollbeschäftigung (als Forderung und Doktrin).
      Es geht darum: Maschinen, die schonmal zur ERLEICHTERUNG oder BEREICHERUNG gebaut wurden, effizient ausnutzen - damit eben weniger unangenehme Arbeit für die Menschen anfällt.
      Wenn einer VOLLBESCHÄFTIGT ist, dann die Maschinen. Weil sie da sind und viele sie doch einigermaßen bedienen und nachrüsten können - mehr als man zu deren Betrieb braucht - muss keiner Vollzeit sich lebenslang damit plagen.
      Natürlich muss der Einsatz der Maschinen und damit deren Verschleiß nicht grundlos sein, nur wenn Menschen mit weniger Arbeitseinsatz sich ihrer Nützlichkeit bedienen... und wenn nicht, wenn die Maschine mehr Mühe macht, wäscht man halt mal wieder mit der Hand oder oder... es gibt viele Menschen, die sich gern mit Technik befassen - aber Technik, die mehr anstrengende und ggf. sogar unbefriedigende Arbeit macht als sie nutzt, wird sich von allein aussortieren. Firmen, die von Maschinenarbeit profitieren, zu deren Betrieb aber nur wenige Menschen überbelasten, werden mit BGE umstrukturieren müssen...
      mehr Spaß, mehr Leute, weniger Pflichten pro Kopf... Gewinnbeteiligung... Selbstbedienung als Trend...

      Löschen
    2. Maschinen wurden aber aus meiner Sicht nicht wirklich zur Erleichterung oder Bereicherung erfunden.
      Obwohl - Bereicherung schon - für Unternehmer (Stichwort Industrialisierung) !
      Die meisten Erfindungen die Menschen je gemacht haben, hatten und haben immer zunächst einen der beiden Grundzwecke: Militärische Überlegenheit oder wirtschaftliche Überlegenheit.
      Gesamtmotiv: Macht über andere und/oder Geltungsbedürfnis.
      Zum Beispiel das Telefon. Erste Verwendung - auf Schlachtfeldern im ersten Weltkrieg (das sog. Feldtelefon).
      Oder der elektrische Strom.
      Mit ihm hat die Industrialisierung erst so richtich “durchstarten“ können. Dass Frau Müller Lieschen dann noch abends im Bett bis spät in die Nacht einen Krimi lesen konnte, ohne sich die Augen zu verderben, war geschenkt.
      Und dieses Prinzip sehe ich eigentlich bis heute immer noch.
      Das Internet und die Elektronikindustrie, Handys, Tablets…
      Diese Dinge sind nicht erfunden worden, damit wir uns daran erfreuen können, sondern damit die weltweiten Finanzkartelle daran verdienen können, und damit gleichzeitig über die Menschen herrschen können.
      Das Internet mit seinen Servern ist Welt weit der viertgrößte Stromverbraucher (vor einigen Jahren jedenfalls). Diese Server sind wahre Stromfresser - und empfindlich. Müssen speziell klimatisiert werden (frisst auch noch mal viel Strom).
      Dann der Rohstoffe-Abbau für diese ganzen Geräte - z.B. Zinn.
      Dazu mal den Film “Indonesien: Der Fluch der Schatzinsel“ in der ARD, Weltspiegel, Sendung am So. 26.10.2014 / 20:29 Uhr ansehen.
      Tja, also ich sehe das Grundproblem an diese Freimaurerischen Zirkel, wo die Führer dieser Weltbanken und Industrie- und Energiekonzerne und Geheimdienste ihre Rituale abhalten, und diese ganzen Dinge (Ressourcen- und Währungskriege und Finanzkrisen etc.) einrühren.
      Mit Hilfe des sog. Zinseszinssystems haben sie die Staaten auf der Erde hoch verschuldet. Und wer sich nicht verschulden lässt, wird in verheerende Kriege rein gezogen (Weltkriege, Kriege im nahen Osten usw.)
      Die Abschaffung des Sozialstaates von Gerhard Schröder & Co. war ein Akt des vorrauseilenden Gehorsams gegenüber diesen Herrschern der Erde.
      Nur DESHALB geht es dem “Standort Deutschland“( Merkel-Terminologie - Standort bezieht sich nicht auf das Volk auf ihm) heute vergleichsweise so gut !!

      Zum Verständnis des Weltgeldsystems empfehle ich die YouTube Filme von Dirk Müller (Mr. Dax) und Andreas Popp.
      Und über der wirklichen Herrscher der Erde empfehle ich die YouTube Filme: Holländischer Banker enthüllt die Welt der Finanzelite, Teil 1 /
      Ex Banker Ronald Bernard: Teil 2, Schockierende Enthüllungen.... / Ronald Bernards Enthüllungen der Geldelite -Teil 3.

      Das ist mal was für so verregnete Tage wie jetzt.
      Aber danach gibt es keine Fragen mehr - würde ich sagen !

      Löschen